Unternehmerische Herausforderung

Im Beitrag – Neue unternehmerische Herausforderungen – möchte ich einige Antworten geben auf Veränderungen die aktuell im Herbst 2021 viele Unternehmer, Gründer und Investoren beschäftigen, wenn nicht gar umtreiben. Ihre Unternehmensumsätze haben, beschleunigt durch die Corona-Pandemie, in den letzten 18 Monaten deutliche Einbußen erlitten. Die Einkaufspreise von Energie und einigen Rohstoffen steigen gerade in großen Schritten zu unbekannter Höhe und setzen damit ihre Margen unter Druck. Digitale Geschäftsmodelle haben durch die Beschränkungen der Pandemie erheblichen Auftrieb erhalten, während stationäre und analoge Geschäftsmodelle Marktanteile abgegeben haben. Wie kann man sich als Unternehmer auf dieses unsichere und volatile Marktumfeld im Jahr 2022 einstellen? Welche Herausforderungen sind für das eigene Unternehmen wesentlich und müssen beantwortet werden? Und wie kann diese Transformation geschehen?

Neue unternehmerische Herausforderungen

Nun, schauen wir uns die wichtigsten Marktveränderungen an und wie sie diese unternehmerischen Herausforderungen meistern können. Da geht es zunächst um eine ständige Verfügbarkeit des eigenen Angebotes über digitale Kanäle, die rund um die Uhr alle Tage erreichbar sind. Ihr Kunde, ob nun Geschäfts- oder Endkunde, will entscheiden, wann und wo er sich mit Ihrem Angebot beschäftigen möchte. Und er möchte vergleichen können, bei welchem Unternehmen er das gleiche Angebot zu den für ihn besten Konditionen erhält. Ist ihr Angebot auf den entsprechenden Vergleichs- und Einkaufsportalen nicht verfügbar, so bleibt ihr Angebot unsichtbar für den Kunden. Das gleiche gilt für die unternehmenseigene Webseite und den Web-Shop. Beides sollte nicht nur vorhanden sein, sondern auch tagesaktuell gepflegt sein und den Kunden Zusatznutzen und Impulse in Form von Serviceleistungen rund um ihr Angebot bieten. Außerdem sollten sie nachweisen können, dass Sie gesellschaftlicher und umweltpolitischer Verantwortung gerecht werden, indem sie ihre Prozesse optimieren und Ressourcen sparsam einsetzen. Ihr Kunde möchte ein gutes Gefühl bei seinem Einkauf haben. Nachhaltige Verfahren überzeugen ihn davon beim richtigen Unternehmen einzukaufen und gleichzeitig etwas für die Umwelt- und Sozialbalance getan zu haben. Das teilt er dann auch gerne in seinen sozialen Netzwerken mit.

Weiterführende Informationen finden sie in meinem BLOG zu den Themen: Digitalisierung von Geschäftsprozessen und Digitale Geschäftsmodelle.

Ich habe diesen Punkt vorangestellt, da ich davon überzeugt bin, das der Kunde heute wesentlich über Erfolg oder Misserfolg eines Angebotes mitentscheidet. Die Chancen dem Kunden Verständnis entgegenzubringen und ihm eine angenehme Customer Journey zu bieten sind für einen nachhaltigen Erfolg am Markt unerlässlich. Entscheidend bei der Umsetzung wird aber sein, dass dieses Kundenverständnis in ihrer Organisation auch gelebt wird. Nicht nur das Prozessmodell für Vertrieb und Service ist auf die Bedürfnisse und Werte des Kunden auszurichten, sondern auch die Haltung und das Handeln des eigenen Personals. Bleibt es hier lediglich bei Lippenbekenntnissen in Form von wohlklingenden Statements, so wird ihr Kunde dies im Umgang mit ihrem Unternehmen rasch als irreführend entlarven und das Projekt wird scheitern.

Neue, schnelle, digitale Verfahren müssen deshalb nicht nur dem Kunden Zusatznutzen bieten, sondern auch ihre Mitarbeiter von langwierigen und lästigen Routinearbeiten entlasten. Relevante Informationen sollten ihren Mitarbeitern just-in-time bei jedem Arbeitsschritt zur Verfügung gestellt und angezeigt werden. Dies können Informationen über den Kunden selbst sein, zu benötigten Ressourcen, über die zu liefernden Produkte oder Dienstleistungen, zu beachtende Sicherheitsbestimmungen oder sonstige Vorgaben über einzuhaltende Prozesse. Unterstützen Sie ihre Mitarbeiter digital in deren Arbeitsabwicklung, so werden Sie nicht nur eine höhere Produktivität der Prozesse erzielen können, sondern auch die Laune ihrer Belegschaft deutlich verbessern. Fragen Sie ihre Mitarbeiter und Führungskräfte welche Prozessketten und Methoden wie verbessert werden können. Stellen Sie sich dieser doppelten Herausforderung und starten Sie den kontinuierlichen Wandel zur Beschleunigung und qualitativen Verbesserung ihrer Unternehmensprozesse.

Die Investitionen in die Intelligenz ihrer Unternehmenssysteme hilft Ihrem Unternehmen zugleich resilienter gegenüber Personalveränderungen zu werden. Der Verlust von Key Playern kann leichter verkraftet werden, wenn die Regeln und Abläufe digital festgehalten sind. Sonst befindet man sich schnell in der Situation, dass mit der Person auch deren Expertise verloren gegangen ist. Die unternehmerische Verantwortung erfordert die Integration des notwendigen Wissens in einem nachhaltigen Prozessmodell. Die unternehmerische Herausforderung besteht darin die Prozesse vom Kunden und dessen Bedürfnissen aus zu betrachten und gleichzeitig die prozesstechnische Unterstützung und Förderung der Mitarbeiter mitzudenken. Die Chancen gleichzeitig eine nachhaltige Reduktion der Prozesskosten zu erreichen, stecken implizit in der Vereinfachung und Beschleunigung der Unternehmensprozesse.

Sie wünschen sich Unterstützung bei Ihren unternehmerischen Herausforderungen? Schreiben Sie mir eine Mail oder rufen mich an. Gerne helfe ich Ihnen weiter.

Hamburg, den 13. Oktober 2021

Ihr Mathias Engel

CONTACT ME.

Leave A Comment